Archive | Mai 2012

Herbert Grönemayer – Stück vom Himmel … Realitätsverweigerer


Ich habe schon früh für mich festgestellt wie gestört der Geist der Gesellschaft ist, und hier habe ich eines der Beispiele dafür in Songform.
Jede Zeile eine Kriegserklärung gegen einen Beobachter dieser Welt und der Natur. Wir sind Teil des Systems, dass uns umgibt und auch durchdringt und somit sehe ich keinen Grund da alles schön zu dichten, weil es aufgrund anerzogener Grundsätze nicht als schön akzeptiert werden kann.
Songtext zu Herbert Grönemayer – Stück vom Himmel

Warum in seinem Namen?
Wir heißen selber auch.
Wann stehen wir für unsre Dramen?

Der Gazastreifen hat schon mal für uns angefangen zu unseren Dramen zu stehen.

Er wird viel zu oft gebraucht.
Alles unendlich, unendlich.

Wie Einstein schon sagt, zumindest die Menschliche Dummheit.

Welche Armee ist heilig?

http://www.youtube.com/watch?v=3vlNkHOn9xA

Eventuell diese?

Du glaubst nicht besser als ich!

Nein? … Beweise? … Wenn ich an ‚meinen‘ Big Brother glaube und du an deinen, ich aber gewinne, so denke ich die Geschichtsschreibung wird mir in Tat und Schrift recht geben. Das ist zwar schon wieder Myonismus. (Myonismus = MY land that MY god promissed to ME! YOU ist darin der Teufel)

Bibel ist nicht zum einigeln,

Also das ist bitte Glauben und wenn man den täglich aufgrund neuen Wissens ändert, wäre es ja lernen.

die Erde ist unsere Pflicht!
Sie ist freundlich, freundlich –
wir eher nicht.

Ein Stück vom Himmel,
ein Platz von Gott,

Ja, solange ihn die Palästinenser zahlen.

ein Stuhl im Orbit,
wir sitzen alle in einem Boot!

Ja die Frage ist nur wie wir da sitzen?

Hier ist dein Haus,
hier ist was zählt.
Du bist überdacht
von einer grandiosen Welt.

Ja, das erzählt man den Armen damit sie nicht randalieren.

Scheiße im Orbit … Also lassen wir gleich mal dass nicht philosophische Gewäsch der einzelnen Strophen aus und kommen gleich zum Oberhammer dem Refrain.

Die Erde ist freundlich,
warum wir eigentlich nicht?
Sie ist freundlich,
warum wir eigentlich nicht?

War dieser Realitätsfremde Penner jemals draußen in der Natur, oder hat der seine Tagträume einfach in eine Lebensphilosophie verwandelt und denkt er wäre der nächste Licht und Liebe Verkündungspenner?

Spinnen fressen ihre Opfer bei lebendigen Leib, aber keine Sorge wenn  deine Eingeweide aufgelöst werden, is auch nix mehr mit Schmerzen und eventuell ist es doch wirklich die ultimative Vergewaltigung. Eventuell hat ihm ja einfach mal in einem seiner Drogenträume die Welt zu gelächelt. Wer kann so eine Frage bloss beantworten?

Überprüft es doch mal selbst und begebt euch in die Natur und das am besten irgendwo in den extremeren Zonen und lernt sie kennen diese ‚Freundliche Welt‘, oder schaut mal ins Museum, dort stehen die Skelette von anderen Rassen die diese freundliche Welt in den Schlaf gesungen hat.

Act of Valor


Na endlich!

Auf den Streifen habe ich doch glatt gewartet. Endlich ein Film der es zeigt wie in Boot voller Profikiller alias NaviSeals einen Mexikaner oder ähnliches, der keine andere Wahl hat als zu schmuggeln abknallen. Will er doch auch was von unserem westlichen Konsumententum abhaben. Wenn er das will, hat er nicht viel wahl. Die Tapferkeit die eine solche Aktion erfordert sich der Weltpolizei US-Army, Navy und Konsorten zu widersetzen ist enorm, besonders angesichts der unzureichenden Mittel. Und diese Typen haben sogar die Eier mit einer kleinen Maschinenpistole auf ein vergleichsweise schwer bewaffnetes Schnellboot zu schießen. Ein Sieg des Realismus und der kämpferischen Fairness. Jetzt mag mancher sagen warum soll ich fair sein, wenn ich doch alleine der Sieg zählt. Ja, aber der Sieg ist nur von kurzer Dauer, denn ein Jäger der keinen Rivalen hat der ihm gewachsen ist, wird über kurz oder lang degenerieren und so die Bühne des Lebens letztendlich doch als Besiegter verlassen.

Hat sich denn kein Hollywood-Fan jemals gefragt warum in Predator diese Jäger sich einen ultimativen Feind halten? Damit ihnen dieses Schicksal auch wenn es mit viel Leid erkämpft wird erspart bleibt.

 

Dabei beängstigt mich aber, die Anmerkung einiges aus dem epochalen Meisterwerk stamme aus der Feder der Realität und nicht aus der eines weltfremden Hollywood-Tipsers.

Die Leute im Westen haben anscheinend keine Eier mehr. Aber die Natur verabscheut wie mans aus der Erfahrung kennt jeglichen nicht ausgeglichenen Zustand und gab die fehlenden Eier einfach an andere weiter um somit fehlendes Equiptment zu ersetzen, welche durch dieses Verhalten gezüchtet wurden. In diesem Sinne meinen Respekt den Leuten die es wagen einem solchen System zu trotzen oder gar entgegen zu treten.

Also jeder der hier versteht was gespielt wird, geht ins Kino um sich die Komödie bzw. Tragödie des Jahres anzusehen. Sie wurde ja auch von dem Drama der von uns geschaffenen Realität beeinflusst. Knallt euch die Birne weg Leute, denn die Welt beweist das ihr damit nichts anzufangen wisst.