Klimawandel mal Universell


 

 

Ich liebe die Überschrift „‚Space Weather‘ Affects the Earth“, denn sie zeigt mal wieder, dass unser eingeschränktes Weltbild, bestehend aus Dingen die wir anfassen können, doch ein wenig zu klein ist um große Zusammenhänge zu erfassen.
Denn der gigantische Reaktor der jeden Tag an uns vorbei fliegt, und oft mit einer zu starken Bräunungslampe verwechselt wird hat einen ebenso gigantischen Einfluss auf den Klumpen, welcher unseren Lebensraum bildet und auf jedes Lebewesen selbst.

 

Einige, nein, eigentlich alle alten Kulturen haben dieses erkannt und auch überliefert. Woher kommen denn die ganzen Götter? Ja, als das Täglich Brot noch nicht aus dem Supermarkt kam, da war man der Sonne noch dankbar für den Überfluss den sie hier spendete und ihr fehlen war fatal.
Doch Heutzutage ist der Einfluss des Menschen so groß geworden, dass er sogar das Klima und den ganzen Lebensraum um sich beeinflusst. Wahrlich ich verkünde euch wir sind Götter geworden. Was mich gleich an den Film aus meiner Kindheit erinnert ‚Die Götter müssen verrückt sein‘. CO2, dass vor Millionen von Jahren in viel höheren Konzentrationen vorhanden war und üppige Vegetation garantierte, den die Pflanzen brauchen es ist nun der Feind allen Lebens.

 

Alle lebenden Tiere scheiden CO2 aus, es ist unser Beitrag um die, welche uns am Leben erhalten, nämlich die Pflanzen ebenfalls am Leben zu erhalten. Unsere Aufgabe in diesem System ist es CO2 zu produzieren. Wer das nicht will, soll doch einfach die Luft anhalten, oder zu technischen Hilfsmitteln greifen.

 

Und für all jene die Sagen, aber es verändert sich wirklich, die sollen sich doch mal die Temperaturen im Mittelalter ansehen. Ja dieser Planet verändert sich, es gibt ja auch keine Dinosaurier mehr, worüber sich natürlich keiner der Beutelrattennachkommen hier beschwert.
Wir sitzen auf einem Klumpen und rasen durchs Universum, welches wir als größtenteils leeren Raum verstehen mit lustigen Lichtpunkten darin. Es wird wohl nichts mehr wie es war, denn es wurde doch auch noch nie wie es vor 5 Sekunden war. Wenn es so wäre, resultiert es nur daraus, dass unser eigenes Erfassen des Momentes sehr fokussiert ist und bei weitem nicht mal den ganzen Raum (damit meine ich bei den meisten das Wohnzimmer) in dem wir sind erfasst.

 

Zu den ganzen Statistiken die da im Umlauf sind, gebe ich die alte Weisheit zu bedenken: ‚Traue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.‘ oder ‚Mit einer Statistik kann man alles beweisen auch das Gegenteil davon‘
In diesem Sinne eine geruhsame Zeit auf diesem Klumpen, wohin er auch fliegen mag.

 

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: