Steuer-Euro! Was solln wir jetzt noch glauben?


Das Thema für meinen zweiten Beitrag fiel mir quasi in den Schoß.

Es freut mich zu sehen, dass Österreich endlich mal transparenter wird. „Heute“-Online berichtet, dass wir endlich eine Aufstellung darüber bekommen wo denn unsere Steuergelder hinfließen bzw. wer sie eigentlich bekommen sollte.

Ob meine Freude nach lesen des folgenden Artikels noch lang anhielt könnte man sich vielleicht schon denken.

Heute Artikel – Steuer-Euro

Natürlich war ich zuerst nur erfreut, dass wir es mal wieder geschafft haben eine weitere (vl. auch nicht ganz der Wahrheit entsprechende) Statistik darüber zu bekommen, wo unsere Steuergelder hinfließen.

Wollten wir schon immer alles wissen ? WOLLEN?…Nein, ich glaube nicht. Aber wir SOLLTEN es. Da es jedem sein Recht sein sollte auf solch wichtige, wenn auch nicht zufriedenstellende, Informationen zugriff zu haben. Viele interessiert es nicht wo es hinfließt… aber was interessiert sie dann überhaupt? Annehmend dass (anscheinend) wertlose Politik, Gehirnwäsche durch einige Medien sowie importierte Konsumgüter diese Uninteressierten schon voll im Griff haben. Wieso ist es so schwer sich für dass zu interessieren was einen über unsere Köpfe hinweg steuert (oder auch BESTEUERT)? Weil viel zu viel Scheiße passiert. Da kann ich verstehen warum es mich teilweise schon sehr nervt wenn ich mal wieder über Politik oder Gott und die Welt disskutieren soll.

Es ist schade wenn Leute nicht mehr genauer Nachfragen, weil es sein kann dass diese eine Antwort erhalten welche ihnen in keinster Weise zu Gesicht stehen mag. Und hier ist unser Blog-Name wieder Progamm: Schluck das – nimm´s wie´s kommt!

Aber es geht hier nicht nur um meine Existenz sonder um die von jeden einzelnen. Schaut euch mal um, es reicht schon im eigenen Wohnzimmer. Wie viele Sachen stehen bei euch, welche eure Großeltern nicht hatten? Brauchten Sie diese damals wirklich? Und welchen „ach so wichtigen“ Vorteil bringt es uns Heute?

Wir sind eindeutig zu bequem geworden – und das leider in vielen Hinsichten. Ich selbst leider auch. Und warum? weil ich mich eine Zeit lang bewusst NICHT damit beschäftigt habe.

Hier möchte ich nicht einen Glauben oder eine Richtung vorgeben. Es ist jedem selbst überlassen wohin er geht und wer ihn begleitet.

Um nochmal zu dem Artikel zurück zu kehren würde ich gerne das erste Kommentar zu diesem Zeitungsartikel nehmen.

Er meinte alle Länder und Gemeinden bekommen soviel Geld (lt. der Statistik auf Heute.at) und jammern trotzdem dass ihnen vorne und hinten das Geld nicht reicht. Schon allein der Gedanke was sie mit diesen Geldern machen ist immer verbunden mit “ in die eigene Tasche wirtschaften“. Ist es wirklich war dass wir schon so viele Korrupte in unserem eigenen Land unterstützen?

Es ist mir egal wie viele Statistiken es gibt über diesen Steuer-Euro. Niemals gehe ich davon aus, dass diese zu 100% stimmen wird. Mein Kollege sagt immer „Traue nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“. Damit möchte ich auch gleich mal wieder auf meinen ersten Artikel verweisen: Verfälschung durch Medien aller Art. In diesem Sinne werden wir nie wirklich Wissen wo jeder einzelne Cent hinfließt. Obwohl bei den Berichten (wie „Spanier bekommen mehr als 40 Mrd. EURO“; „Die EU beschenkt Griechenland schon wieder“ usw.) wird mir dann doch ab und zu klar, dass wir nie so viel ins eigene Land investieren werden wie wir in andere Länder investieren.

Und woher das ganze Geld kommt will mal wieder keiner wissen.

Bin schon sehr gespannt wie das ganze sich so weiter entwickeln wird und auf welche anfangs erfreuliche Nachrichten wir noch stoßen werden.
Unser Team hält euch am laufenden.

Mahlzeit und bis bald.

– eure Userella –

Quelle: Heute.at; Artikel vom 11.06.2012; Mein Steuer-Euro

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: