Jeder gegen jeden? – so sollte Politik in Österreich nicht sein!


Liebe Leserinnen und Leser,
hier kommt gleich nochmal nachschub (siehe vorherigen Artikel „Quoten Rekord..“). Da ich etwas Zeit hatte und mich das Thema schon seit heute in der Früh – auf dem Weg in die Arbeit – beschäftigt möchte ich mich mal darüber auslassen was denn unsere österreichischen öffentlichen Persönlichkeiten denn so von sich geben.
Unglaublich wie manche Personen nachtragend sind. Gut sagen wirs mal lieber so: ich rede gerade von den zwei Herrschaften welche 817.000 Zuschauer verfolgt haben um 21.05 Uhr im ORF2 am 27.08.2012.
Darauf hin, dass es weitere Kommentare über das mehr oder weniger gut gelaufene Sommergespräch gab, musste ich natürlich etwas nachforschen.
Als erstes musste ich auf HC Strache’s Facebook Seite gehen um mir die vorgeworfenen Bilder und Texte mal anzuschauen. Das Foto mit den drei Herrschaften von Knochig bis überdimensional Fett wurde Herrn Strache beim Gespräch mit Herrn Wolf vorgehalten. „Es seien Davidsterne zu sehen“ klang es aus dem Mund des Journalisten. Das Problem ist folgendes: Jeder der sich nur die Fotos anschaut weiß dass dieses Foto zweimal drinnen ist – ABGEÄNDERT.
Zuerst ist es gepostet worden mit den stark gekennzeichneten Manchettenknöpfen und das zweite sieht man ein paar Bilder später und man beachte es sind die Manchettenknöpfe fast bis zur Gänze retuschiert worden.
Wir wissen doch fast alle was die FPÖ und auch HC Strache vertreten. Bei solchen Aktionen wundert es mich nicht mehr wenn Herr Wolf ihm sowas vorhält.
Jedoch kann man beim ersten Bild nicht zu 100 % erkennen, dass es sich um Davidsterne handeln soll. Sicher eine gewisse Ähnlichkeit hat es schon – so viel steht fest. Wenn aber alles so kritisch beäugt würde dann säße jetzt die Hälfte der Regierung hinter Gitter. Es gab immer wieder Sachen welche Ähnlich waren, aber leider auch Personen oder Gesellschaften die mit aller Kraft und Wissen versucht haben diese Darstellungen 100 % werden zu lassen. Sofort muss man alles Negativ aufgreifen. Was wäre wenn es der Papst selbst gepostet hätte? Hätten wir dann auch einen Herrn Wolf der Ihm sowas vor die Schauze hält?
Weiteres muss ich gestehen, dass ich kurz nicht wusste was das mit dieser Buchbesprechnung auf sich hatte. Das dürfte an mir vorbeigegangen sein. Aber da es aus dem Jahr 2005 kam wurde mir klar, dass ich zu diesem Zeitpunkt weder interesse an solchen Buchbesprechnungen hatte noch an Politik. Obwohl wir ja alle hin und wieder träumten die Welt regieren zu können – das ist aber eine andere Geschichte.
Also ich sitz vorm TV und null Ahnung wer jetzt Recht hat oder nicht. Es war erstaunlich was alles in meinem Kopf vorging. Diese Buchbesprechnung hatte ich nie gelesen und auch das Buch ist mir völlig unbekannt.
Somit habe ich jetzt nur gehört, dass der FPÖler angeblich 6 Sätze voll und ganz von einer Homepage geklaut haben soll. Na gut, man kann schon mal der gleichen Meinung sein wie andere aber eins zu eins alles zu übernehmen ist wirklich nicht gut überlegt. Was verleitet Mitarbeiter dazu solchen Fehler zu begehen? Bekommen sie zu wenig bezahlt? oder liegt es eher daran das alles schnell schnell gehen musste? Tja wie auch immer jetzt wissen sie dass es ein Fehler war.
Aber wenn Politiker alles selber machen, d.h. Homepager, Facebook, Twitter usw. verwalten, Buchhaltung selber machen und und und, dann würde er in keiner Fernsehsendnung sagen können das er es nicht geschrieben hat – was ja dann eine Doppel-Lüge wäre. Gut nun weg von der Erbsenzählerei.
Armin Wolf musste nachhacken und bekam eigentlich eine durchaus akzeptable Antwort. Strache hat es nicht sofort zugegeben aber er hat sich im jeden Satz angenähert. An was? An die folgende Aussage (Zitat von HC Strache – Facebook seite):
Armin Wolf auf Facebook: Herr Strache hat die Unterlagen zu seinem Lieblingsbuch offenbar nochmal durchgesehen und eben auf seiner FB-Seite folgendes gepostet.

Zitat von HC Strache Facebook-Seite: Klarstellung Buchbesprechung „Waldgang“: Die damalige Besprechung über Ernst Jüngers Buch „Der Waldgang“ auf meiner Homepage wurde nicht von mir, sondern von meinen Mitarbeitern verfasst. Ohne mein Wissen wurden dabei sechs Sätze aus einer anderen Besprechung über dieses Buch übernommen. Meine Mitarbeiter hatten offenbar Angst davor, mir diesbezüglich die Wahrheit zu sagen und haben mich nicht vollständig informiert. Dadurch kam dieses Missverständnis zustande. Im „Sommergespräch“ von 2005 vermittelte sich mir außerdem fälschlicherweise der Eindruck, Armin Wolf behaupte, zwei ganze DIN-A4-Seiten seien in der Buchbesprechung kopiert worden. Herr Wolf hat dies aber weder damals noch beim gestrigen „Sommergespräch“ unterstellt, sondern völlig korrekt gehandelt. Daher ziehe ich meine diesbezüglichen Vorwürfe gegen Armin Wolf selbstverständlich zurück. Ehre, wem Ehre gebührt!

Nun was haltet ihr davon? Mag sein das es jetzt nicht die ehrlichste Antwort auf der Welt ist aber sicher mit Abstand die ehrlichste Antwort eines Politikers. Sowas musste mal gesagt werden. Strache hatte ja bei den Umfragen bei EHRLICHKEIT am schlechtesten Abgeschnitten – laut Herrn Wolf. Aber wer will denn sein Revier freiwillig übergeben wenn man Attackiert wird? Ich nicht und er anscheinend auch nicht.

Somit möchte ich betonen, dass Strache hier einen kleinen Schritt nach vorne gemacht hat. Jedoch muss ich auch los werden, dass auch er im ersten Stadium der Politiker-Krankheit schwebt. Um euch zu erläutern was ich damit meine sage ich nur folgendes: Reden um den heißen Brei; Keine konkreten Antworten die die Frage beantworten würden.
Viele Politiker würden bei einer Benotung schlechter abschneiden als Strache bei dem Gespräch am 27.08.2012.

Meinen Grundsatz möchte ich euch nicht nochmal näher bringen. Inzwischen sollte ihr diesen bereits kennen. Weiteres verabscheue ich eine Politik wie „Jeder gegen Jeden“ wir sind eine Gemeinschaft, eine Union, ein Volk. Wir müssen auf dauer mehr oder weniger miteinander klar kommen, dann sollten zumindest die „Führenden“ als Vorbilder agieren.

Über Diskussionen würde ich mich sehr freuen um zu sehen was so los ist bei euch.
Bin aber auch gerne per Mail erreichbar – siehe „Team“-Seite

Schönen Feierabend!

eure Userella

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: