Archiv | Arbeitslosigkeit RSS for this section

Nationalratswahl am 29.09.2013


Liebe Bürgerinnen und Bürger.. oder eher

Liebe Wählerinnen und Wähler,

auf ORF 2 sehe ich gerade die Konfrontation der Wahl 13.
Zuerst waren Frau Glawischnig und Herr Spindelegger im Kampf um Fleisch. Die sprechen allen ernstes über Fleisch…
Einmal die Woche auf Fleisch verzichten?! Wie wär es mal Informationen zu verteilen anstatt Verbote.
Informationen zu einem vegetarischen oder auch veganen Leben. Hier könnten genug regionale Produkte vermarktet und gepusht werden.
Nein, stattdessen wird lieber darüber diskutiert wie die Firmen richtlinienmäßig bessere Produkte, in diesem Fall Fleisch, an den Markt bringen.
Es wäre sicher jeder Mensch, mit gesunden Hausverstand, dafür qualitativ hochwertige Lebensmittel zu konsumieren – wenn diese leistbar wären.

Wir können noch so sehr dafür kämpfen, es werden immer schwarze Schafe in der Lebensmittelproduktion zu finden sein. Diese einzugrenzen ist schon mal ein Anfang.Eine staatliche bzw. politische Verschärfung der Gesetze wird lange nichts bringen. Denn Menschen, welche eine 4 köpfige Familie zu versorgen haben, werden nicht überlegen welche Bioprodukte sie auf den Tisch bringen. Sondern eher schaun, dass etwas auf den Tisch kommt. Ich mag es fast nicht schreiben, aber würde hier nicht wieder ein potenzial für einen Schwarzmarkt entstehen, wenn zu viele Richtlinien auftauchen und teure Produkte die Regale füllen?! Wo jeder nur noch auf sein eigenes Leib achtet?
Weiters glaube ich kaum, dass Fleisch ein Thema ist, welches zu Zeiten der Wahlkampagnen mehr als eine Minuten besprochen werden soll.

Das zweite Duell fand auch schon ca. vor 5 Jahren statt. Das Duell zwischen Herrn Strache und Herrn Faymann.Wir durften heute wieder zusehen wir unsere Politiker sich einen Vorwurf nach dem anderen liefern. Es wird alles aufgelistet was schiefgelaufen ist. Finde ich an sich nicht schlecht, jedoch wurde das Thema „Wie gewinne ich die WählerInnen für mich“ schwerstens verfehlt. Hier wurde keine Werbung gemacht mit dem was schon alles erreicht wurde… NEIN stattdessen müssen die 40-60 jährigen Politiker, und möchte gern Wahlgewinner, ein Kindergartenverhalten an den Tag legen. Man nehme bitte die Nuller einfach weg.
Es ist aber keiner von denen drauf gekommen, dass schon „Geschaffte“ für ihre Eigenwerbung zu nutzen. Es gibt doch ein besseres Bild ab wenn man positiv für sich und die Partei spricht als anderen Menschen und deren Parteien schlecht zu reden um selbst besser dazustehen. Obwohl man hier wiederum, weit hergeholt, meinen könnte, dass die ganzen Durchsuchungsverfahren, Aufdeckerszenarien und Beschuldigungen – welche sich bewahrheitet haben – schon dazuzählen würden.

Wenn man aber bedenkt, dass solche Anschuldigungen dann der Kategorie „Wahrheit“ zugeordnet werden, müsste Österreich die doppelte Anzahl an Wasser besitzen. Quelle: Die Tränendrüse jedes Österreichers.

Arbeitslosigkeit

Zu diesen Thema musste ich abwechselnd lachen und weinen, denn wenn Faymann sagt wir haben die niedrigste Arbeitslosenrate… dann kann man davon ausgehen, dass die Berechnung von keinem Genie getätigt wurde. Unser Bundeskanzler hat uns aber mit anderen EU-Ländern verglichen. Dh. wir, Österreich, haben die niedrigste Arbeitslosenrate von Europa. Das mag ja schön und gut sein aber mit Sicherheit ist es noch lange kein zufriedenstellendes Ergebnis. Zumindest nicht für mich und ich denke damit bin ich nicht alleine.
Es gäbe aber auch noch einen weiteren möglichen Rechengang, aber nicht jeder Politiker rechnet richtig!!!

Spricht Faymann von der geringsten Arbeitslosenrate wurden mit Sicherheit

  • die Leute welche sich in Schulung befinden nicht dazu gerechnet
  • Menschen welche sich momentan auf Urlaub befinden, und kurzeitig vom AMS abgemeldet wurden bzw. kein Entgelt beziehen dürfen, nicht berücksichtigt
  • wurde ein Großteil der Lehrlinge nicht miteingerechnet: da die meisten mit August ihre Lehre beginnen und diese dann auch (nach 3 bis 4 Jahren) wieder im August beenden. Rechnet man die 3 Monate Behaltfrist und die Kündigungsfrist dazu, so glaube ich zu wissen, dass mit spätestens Ende November wieder viele Jungendliche das AMS aufsuchen werden. Denn welcher Betrieb macht sich noch wirklich die Mühe Lehrlinge richtig, nach Lehrplan, auszubilden und danach zu behalten auch wenn, nach der Lehrzeit, keine Förderungen mehr dabei herausspringen?!
    Hier müsste ich wieder einen eigenen Beitrag gestalten um alles aufzulisten.

Hören würde ich viel lieber eine ehrliche Zahl, eine die wir alle nachrechnen können – auch wenn diese niemals zu 100% genau sein wird. Lieber zuviel geschätzte Arbeitslose als zu wenig genannte und das Problem wird kleiner dargestellt als es ist. Wir können nicht alle zu etwas zwingen, es wird immer wieder „Ausbrecher“ geben. Aber anstatt das Arbeitslosengeld stark zu erhöhen wäre das Fördern von Verhalten mit Hausverstand und Gesellschaftsdenken besser angebracht. Wenn einer nicht Arbeiten gehen will, dann kann er das ruhig tun, dann muss er aber damit klarkommen dass er nur minimal abgespeißt wird. Wenn ein Dauer-Arbeitsloser seine AMS-Termine über 1-2 Jahre lang wahrnimmt und sich auf jede freie Stelle bewirbt und keine Zusage erhält weil zu wenig Erfahrung vorhanden ist, sehe ich eher ein mehr Geld auszugeben. Wenn du Geld vom Staat beziehen willst dann tu auch was dafür. Aber ich unterstütze „bezahltes nichtstun“ unter keinen Umständen. Bist du ein Spezialfall so gibt es noch andere Möglichkeiten der Hilfe.

Und bevor ich mich hier in eine „Gewissensrednerin“ verwandle werde ich diese Themen in einen oder mehreren Beiträgen behandeln.

Wie ich aufzeigen möchte gibt es eben viel wichtigere Themen die in Österreich besprochen werden sollten. Hier nutzt eine Oberflächenbehandlung nur wenig. Bitte behandelt das Grundproblem. Ansonsten bleiben unsere Politiker weiterhin so hilfreich wie eine Schönheitsoperation an einem Krebsleidenden!

Vielleicht sollten auch mal ein paar Politiker Verhaltenskurse besuchen, dann haben wir mal in etwas sinnvolles investiert.

Bei allem TV-Spektakel werde ich dennoch nicht von einer Partei so begeistert dass ich dieser meine Stimme zu 100% geben würde. Meine Stimme ist zu wertvoll als das ich diese verschwende! Schon gar nicht wenns um die nächsten paar Jahre geht. Aber in vielen Fällen wird man wohl das geringere Übel wählen müssen, denn eine ungültige Stimme besetzt kein Mandat im Parlament. Wenn aber die Parteien gezwungen sind mit anderen zusammenzuarbeiten dann bringt uns das nicht wirklich mehr aber eine eindeutige Mehrheit würde dadurch ausgeschlossen!

Und da ein Politikwissenschafter meinte: „Keine Partei wäre überzeugend gewesen“ so fragte man ihn: „Welche Partei es noch am ehesten wäre“ kam als Antwort: SPÖDarauf hin musste ich mich ernsthaft fragen ob er mal einen sarkastischen Beitrag, in einer so aussichtslosen Situation, bringen wollte.

Mit der Bitte euer Wahlrecht und eure Stimme für das eigene belieben zu erheben, so bitte ich auch eine gut durchdachte Entscheidung zu fällen!

Wünsche euch eine gute Nacht

– eure Userella

Advertisements

Gemeinderäte mit bis zu 8 Nebenjobs


Hallo Bevölkerung von Österreich,
leider musste ich heute in der „Heute“-Zeitung, neben einigen Fehlern im Text, einen Artikel lesen in dem steht das einige Gemeinderäte bis zu 8 Nebenjobs haben.

Auf der einen Seite kann man sagen gut, die arbeiten noch für ihr Geld und zahlen auch Lohnsteuern usw… aber bei denen gibt es sicher wieder Sonderregelungen oder es sind nur „geringfügige“-Jobs welche niedriger Besteuert werden.

Die andere Seite ist folgende: Wenn man jeden Gemeinderat alle Jobs wegnimmt bis auf den Job im Gemeinderat und eventuell einen Nebenjob, dann hätten wir einige Arbeitslose weniger.
Also bei Alexander Neuhuber würden 7 Nebenjobs freiwerden, bei Mann Peter Frigo 6 Nebenjobs und bei Christian Deutsch 5 Nebenjobs. Somit hätten wir schon wieder 18 Stellen die mit anderen Leuten besetzt werden könnte.

Also werter Staat, reg dich nicht auf weil es so viele Arbeitslose gibt, sondern reg dich über die Leute auf die bis zu 8 Nebenjobs ausüben.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
eure Userella