Archiv | Die Welt & Das Universum RSS for this section

KenFM mit Ken Jebsen


Hallo ihr Freidenker und Fans von KenFM!

hier gibts Nachschub für alle die Meinungsfreiheit ausüben.

KenFM ist ein unabhängiger Journalist. Ein Großschnauzer mit Mut zur Wahrheit.

Für viele wird das zweite Video zu extrem sein, aber das ist mir egal. Ihr könnt es ja abschalten solltet ihr soviel Wahrheit nicht ertragen können.

Sinnvoll ist es sich beide Videos „reinzuziehen“ – egal in welcher Reihenfolge.

Bevor ich groß ankündige worum es geht, würde ich Vorschlagen es einfach selbst anzuschauen. Mehr als dass es euch nicht gefällt kann nicht passieren.
Es wird über die bevorstehende Bundestagswahl vom 22.09.2013 gesprochen, die Bundestagswahl in Deutschland. Mag Ken Jebsen aus Deutschland sein, aber er redet nicht für die Deutschen sodern für ALLE. Er spuckt große Worte mit seiner Ernshaftigkeit und seinem Unterhaltungsfaktor.

Mehr möchte ich dazu nicht mehr Sagen.

Viel Spaß beim Video schaun….

– eure Userella

KenFM – Ken Jebsen im Gespräch mit Emily 10 Jahre alt

Juristischer Erfolg im Königshaus


Ja es stimmt ich wollte eigentlich keinen Artikel mehr über die zwei Verliebten (William & Kate) sehen bis nicht das gemeinsame Kind auf der Welt ist. Es weiß nur keiner wann es kommt – vielleicht in ein paar Monaten oder auch erst ein paar Jahren.

Ich wurde aber leider durch die begehrte Heute-Zeitung mitgerissen und durfte diesen Artikel natürlich nicht überlesen.

Herzogin Kate oben ohne: Busenfotos dürfen nicht mehr verwendet werden

Die Frauen dieser Welt werden sich freuen, dass es noch so einen Mann gibt wie William, der um die Privatsphäre seiner Frau kämpft. Die Männer Englands sind natürlich ein bissal enttäuscht, da sie wahrscheinlich die ersten und auch letzten Busenfotos von der schönen Herzogin Kate gesehen haben. Denn William gewann vor Gericht – zumindest gegen eine Zeitung. Die beiden Royals bekommen dazu noch Schadenersatz – juhu die Schatzkammer füllt sich um zwei Jahresgehälter eines durchschnittlichen Bürgers.

Leider kann man in der heutigen Situation nicht von richtigem Erfolg sprechen. William hat zwar in Frankreich gegen die Zeitung „Closer“ gewonnen musste aber jedoch hinnehmen dass auch schon andere Zeitungen diese Fotos gedruckt haben. Aber es geht ja noch schlimmer… die Fotos sind – wie sollte es auch anders sein – auch schon im Internet. Wäre ja ein Wunder wenn nicht.

Einige wollten das die Herzogin zu der Freizügigkeit steht und eine zeitgemäße Monarchie lebt. Gegen moderne Führung ist ja nichts einzuwenden. Jedoch gibt es immer noch grobe Unterschiede zwischen Modern und Freizügigkeit.

Hier wurde eindeutig die Privatsphäre verletzt und jemand versuchte damit Geld zu machen. Also wirklich, ein bisschen Rücksicht und Respekt darf man doch erwarten. Oder würdet ihr euch über Fotos im Internet freuen die eure zwei Brüste zeigen und man über euch herzieht? In solch einer Position wie William & Kate zu sein ist nie leicht. Sie vertreten ein ganzes Reich und versuchen Tradition und Moderne zu verbinden. Diana wäre sicherlich Stolz auf sie.

Den ganzen Trubel zuerst um das kleine Bäuchlein von dem man behaupten mag dass die Herzogin schwanger sei und dann auch noch diese Fotos. Von den Bildern wird garantiert keiner auf der Welt verblinden – das ist sicher. Jedoch muss man nicht alles von den Promis und dem Adel sehen. Ich brauch es nicht.
Generell würde mir da einiges einfallen um sowas zu verhindern bzw. besser nachvollziehen zu können. D.h. woher kommen die Fotos, wurden diese mit Photoshop bearbeitet und und und.

Bei solchen einflussreichen Personen wie William & Kate sollte eigentlich klar sein, dass div. anstößige Fotos, welche die Privatsphäre verletzen, nicht veröffentlicht werden dürfen. Wenn doch sollte es ein strafrechtliches Verfahren geben.

Ja es gibt das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung aber sind „Nacktbilder drucken“ und „Rufschädigung“ wirklich freie Meinungsäußerung? Bei Skandalen sieht man immer gerne Fotos aber ehrlich gesagt reicht es schon wenn man darüber schreibt bzw. lesen muss.

Wir werden auf jeden Fall noch einiges von William & Kate hören – und ich werde wie immer meinen Senf dazu geben. Auch ihr könnt gerne eure Meinung bei uns zu Wort kommen lassen.

Bis dann,

eure Userella

Die Konsum-Geilheit!


Wie der Titel schon verrät wir sind anscheinend alle Konsum-geil.

Diese Wochenende ärgerte ich mich mal wieder über ein Spiel, von dem ich dachte es sei so cool wie deren Vorgänger. HAHA, das Spiel war unübersichtlich und einfach nur ein Scheiß³. Also wieder ein paar 10er umsonst ausgegeben, denn das Spiel habe ich nie wieder angeschaut!

Dann kamen mir noch so ein paar Sachen in den Sinn welche einfach Unnötig sind oder einfach nur das Kleinkind-Syndrom auslöst. Vielleicht könnt ihr euch schon vorstellen was das Kleinkind-Syndrom ist. Kleine Kinder wollen ja immer alles haben und spielen damit aber nur eine kurze Zeit. So erging es mir schon ein paar mal. Am Samstag wollte ich also wirklich alle Dinge auflisten welche ich schon seit geraumer Zeit nicht mehr benutzt habe und nicht mal im geringsten daran dachte es zu benutzen. Nach dem 10ten Ding welches ich schon aufgeschrieben habe verging mir dann die Lust. Weil es dann schon ein paar 100 Euro waren welche ich einfach so ausgegeben habe. Gut ich habe mich dadurch nicht verschuldet und ich musste auch nicht Hungern. Aber man denkt dann schon, dass das eigene Sparschwein um einiges fetter wäre.

Früher lebten wir in kleinen Rudeln und jagten unser Essen noch selbst. Die Frau blieb bei den Kindern und kochte und die Männer gingen Jagen und verteidigten das Revier. Aber wie kam es jemals zustande das wir aus diesem System ausbrechen? Egal, auf jeden Fall vermehrten wir uns. Dann kam es zustande das jede Familie etwas produzierte und dann mit anderen getauscht hat. Jetzt aber meine Frage, wer tauscht heute noch etwas? Würde ich jemals Bettwäsche gegen Essen tauschen? Okay, also wir tauschten damals alles.

Wie aber kam es dazu das wir jetzt Geld haben? Stand irgendjemand mal auf und sagte: „ich finde niemanden mehr der meinen Kinderwagen nimmt und mir stattdessen Käse gibt? Wir brauchen ein Material das ein und den selben Wert hat!“

Gut die Geburt des Geldes war vollbracht. Jetzt konnte sich jeder kaufen was er wollte. Aber wie um Himmels willen kamen wir dazu Produkte zu produzieren die nicht lebensnotwendig sind und die die Umwelt verschmutzen? Dann kam noch jemand auf die Idee das ganze zu Vermarkten usw.  Da mussten ein Gieriger und ein Vernünftiger mal ein Gespräch geführt haben.

Der Gierige: „Ich muss mehr haben als die Anderen. Ich … ich … ich!“

Der Vernünftige: „Warum willst du mehr als Andere? Du weist nach einer gewissen Menge ja nicht mehr was du damit anfangen willst.“

Der Gierige: „Ja genau das muss ich unbedingt schaffen, das ist eine gute Idee.“

So begann also die Konsum-Geilheit zu wachsen. Und wir sind mittendrin. Wer die Folge „Wallmart“ von der Serie „South Park“ gesehen hat, hat eine gute Vorlage von dem was sich heutzutage so abspielt. Leider wurde uns von Geburt an eingetrichtert das wir all Markenklamotten brauchen und viele Elektrogeräte. Jetzt haben wir aber das Problem das wir bald keine Mittel mehr haben werden um solche Dinge zu produzieren zu können.

Überlegt euch mal was wir noch vor Tausenden von Jahren brauchten um zu Überleben und jetzt können wir nicht mal ohne Handy leben!!! Ja die Steinzeit-Menschen würden uns auslachen. Denn ich wette 70% der Bevölkerung würde zu faul sein sein Essen selbst zu fangen. Die restlichen 30% teilen sich auf in solche die bei dem Versuch sterben würden bzw. in solche die nicht mal wissen würden wie das Essen aussah bevor es in der Verpackung oder am Teller landet.

„Zurück zum Ursprung“ wurde der Sinn durch ein gewissen „Möchte-Gern-Diskounter“ entrissen.

Wir alle sind Opfer und nur wenige versuchen zu entkommen. Und zum Schluss noch ein Satz von einem sehr guten Freund von mir: „Uns wurde die Freiheit gegeben uns weiter zu Entwickeln. Damit wir Essen aus dem Supermarkt kaufen und mehr Zeit haben um weitere nicht lebensnotwendige Dinge zu erschaffen/entwickeln.“

Wünsch euch einen guten Start in die neue Woche

eure Userella

Die Biene dein Freund und Helfer, lass sie nicht verrecken!


Schon seit langem denke ich in meinem Job darüber nach wie unsere Welt wohl ohne Bienen wäre, wenn ich ihre Leichen in großen Mengen aus Filterkörben entferne. Anscheinend haben dies auch schon im Jahre 2006 andere Leute getan, wie zum Bleistift hier der Focus mit dem Artikel Bienensterben – Dramatischer Rückgang von Wildblumen.

Heute stoße ich endlich wieder auf etwas für mich sehr Positives, denn anscheinend hat diese Problematik, welche uns alle betrifft auch an anderen Stellen gehör gefunden, wie die Tiergarten Schönbrunn Seite beweist. Da kann man ihnen doch nur Glück wünschen, dass dies ein wenig mehr Verständnis für eines der wichtigsten Nutztiere schafft,  welches uns meistens nur wegen seiner Fähigkeit uns durch seinen Stich Schmerzen zuzufügen verhasst ist.

Um das bessere Verständnis zu zu schaffen hier ein zwei nette Grafiken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Klimawandel mal Universell


 

 

Ich liebe die Überschrift „‚Space Weather‘ Affects the Earth“, denn sie zeigt mal wieder, dass unser eingeschränktes Weltbild, bestehend aus Dingen die wir anfassen können, doch ein wenig zu klein ist um große Zusammenhänge zu erfassen.
Denn der gigantische Reaktor der jeden Tag an uns vorbei fliegt, und oft mit einer zu starken Bräunungslampe verwechselt wird hat einen ebenso gigantischen Einfluss auf den Klumpen, welcher unseren Lebensraum bildet und auf jedes Lebewesen selbst.

 

Einige, nein, eigentlich alle alten Kulturen haben dieses erkannt und auch überliefert. Woher kommen denn die ganzen Götter? Ja, als das Täglich Brot noch nicht aus dem Supermarkt kam, da war man der Sonne noch dankbar für den Überfluss den sie hier spendete und ihr fehlen war fatal.
Doch Heutzutage ist der Einfluss des Menschen so groß geworden, dass er sogar das Klima und den ganzen Lebensraum um sich beeinflusst. Wahrlich ich verkünde euch wir sind Götter geworden. Was mich gleich an den Film aus meiner Kindheit erinnert ‚Die Götter müssen verrückt sein‘. CO2, dass vor Millionen von Jahren in viel höheren Konzentrationen vorhanden war und üppige Vegetation garantierte, den die Pflanzen brauchen es ist nun der Feind allen Lebens.

 

Alle lebenden Tiere scheiden CO2 aus, es ist unser Beitrag um die, welche uns am Leben erhalten, nämlich die Pflanzen ebenfalls am Leben zu erhalten. Unsere Aufgabe in diesem System ist es CO2 zu produzieren. Wer das nicht will, soll doch einfach die Luft anhalten, oder zu technischen Hilfsmitteln greifen.

 

Und für all jene die Sagen, aber es verändert sich wirklich, die sollen sich doch mal die Temperaturen im Mittelalter ansehen. Ja dieser Planet verändert sich, es gibt ja auch keine Dinosaurier mehr, worüber sich natürlich keiner der Beutelrattennachkommen hier beschwert.
Wir sitzen auf einem Klumpen und rasen durchs Universum, welches wir als größtenteils leeren Raum verstehen mit lustigen Lichtpunkten darin. Es wird wohl nichts mehr wie es war, denn es wurde doch auch noch nie wie es vor 5 Sekunden war. Wenn es so wäre, resultiert es nur daraus, dass unser eigenes Erfassen des Momentes sehr fokussiert ist und bei weitem nicht mal den ganzen Raum (damit meine ich bei den meisten das Wohnzimmer) in dem wir sind erfasst.

 

Zu den ganzen Statistiken die da im Umlauf sind, gebe ich die alte Weisheit zu bedenken: ‚Traue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.‘ oder ‚Mit einer Statistik kann man alles beweisen auch das Gegenteil davon‘
In diesem Sinne eine geruhsame Zeit auf diesem Klumpen, wohin er auch fliegen mag.